Grau in grau

So langsam dürfte ruhig mal wieder für einen Tag die Sonne scheinen. Oder zumindest der Regen könnte nachlassen, damit Schuhe und Hundeklamotten wenigstens ansatzweise trocknen können.

Bevor wir Moos ansetzen, begebe ich mich lieber an den Schreibtisch und mache mich an den ersten Auftrag im neuen Jahr: einen Kater. Die Besitzerin ist sich noch nicht schlüssig, was die Größe des Bildes und das Material angeht. Nichtmal bei dem Motiv ist sie sicher, weshalb ich von diversen teils schummerigen Handyfotos nun eine Auswahl skizziere um die Entscheidung zu erleichtern.
Katzen zeichne ich selten, meist habe ich Hunde oder Pferde auf dem Papier.



Gute Neuigkeiten - wir konnten gestern auf dem Rückweg vom Hundeplatz einen Knut ausfindig machen. Und ja, der war spannend! 

Noch kein Moos, aber Matsch im Fell: Abra nach intensiver Knutstudie.


Kommentare

  1. Hehe, morgen soll es soweit sein und die Solle soll rauskommen, haben sie vorhin erzählt. Mal sehen, ob es dann auch an dem ist. Knuts haben wir hier gaaaanz viele, die müssen immer ausgiebig mit Nachrichten beschrieben werden.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  2. Du zeichnest richtig klasse, Dein neuer Auftrag hingegen dürfte etwas schwierig sein. Viel Erfolg damit.

    Hier hält ich die Knuteritist in Grenzen…Die Bäume werden sofort von der Gemeinde geschräddert und als Mulch verwendet. Das Wetter ist aber ebenso bescheiden….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Nur gut, dass die Kundin nur eine Katze hat... lach

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  4. Schön das du auch einen Knut gefunden hast . :) Deine Zeichnung ist aber noch viel schöner als dieser Knut! Liebe Grüsse Diva

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Was meinst du dazu? Schreib uns! ❤
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht, keine Sorge.