Vermenschlichung beim Hund

Ein Hund ist kein Kind!
Ein Hund muss wie ein solcher behandelt werden!
Der Hund stammt vom Wolf ab, das darf man niemals vergessen!

Vermenschlichung ist eine schlimme Sache, eine Charakterschwäche des Halters, jawohl!

Und weil wir von Pauschalaussagen und allgemeingültigen Wahrheiten soviel halten, wie von Matheklausuren und Stillsitzen, treiben wir es auf die Spitze: der Hund als Mensch gezeichnet.
Einer fixen Idee folgend kritzelte ich etwas auf der Schreibtischunterlage herum und bin nun entschlossen, zumindest zu Abra einen richtigen menschlichen Charakter herauszuarbeiten. 


Erste Scribbles von der jugendlichen Gang


Hat sich da jemand von euch schonmal Gedanken drüber gemacht, was für ein Wesen und Aussehen der eigene Hund als Mensch wohl hätte?



Krakelskizze von Abra
Abra wäre wohl ein schlacksiger Teenager. Mit zu langen Beinen, einem zu langen Hals und oftmals sehr erstaunten Kulleraugen. Dazu eine echte Sportskanone, die beim letzten Karatewettbewerb blaue Flecken davongetragen hat und fürchterlich albern ist. Sie würde mit einem Dauergrinsen durch die Welt laufen, sich mit ihren Kumpels Filou und Anubis treffen, dabei immer ein wenig zu viel herumhüpfen und vor lauter Aktionismus und Gekicher auch schonmal Grenzen überschreiten. Würde jemand Fremdes, vielleicht eine entrüstete ältere Dame, die das Benehmen der drei Jugendlichen im Stadtpark einfach unmöglich findet, mahnende Worte an sie richten, würde sie frech lachend mit dem Mittelfinger winken und dann davonrennen. Und sich über die gelungene Provokation diebisch freuen.
Früher hatten die jungen Leute aber mehr Respekt, Himmel!
Dabei hat sie durchaus eine gute Kinderstube genossen, könnte anständig mit Messer und Gabel essen, sehr höflich sein und wäre auch nach Absprache pünktlich zum Abendbrot zuhause.


 Ihr Berufswunsch? Superheldin natürlich!


Wie ich darauf kam? Das weiß ich gar nicht mehr genau, aber das nun endlich überstandene langwierige Blockseminar an der Uni könnte dran Schuld sein.

Und eure Hunde?
Wagt sich noch jemand an dieses Gedankenspiel?
Wie wären die als Menschen?

Kommentare

  1. Heyho, das ist ja eine lustige Idee und viel besser als Stillsitzen! ;) Also unser Milow ihn sein Wunschberuf als Mensch wäre bestimmt 'Rocker', wobei er sehr gerne etwas größer und breiter wäre. Sein Sprachschatz wäre nicht so gewaltig und jeder zweite Satz würde mit irgendeinem Schimpfwort anfangen. Klein Luna wäre vieleicht eine sehr lyrisch veranlagte Schriftstellerin, die Gedichte über die Schlechtigkeit der Welt schreibt - und über das elendige nasskalte Wetter. Barney wäre Bauunternehmer, oder Baggerführer mit Lizens zum Abreissen und Kaputtmachen. Und last but not least: Der Ruffy wäre ein Naturforscher. So diese schrullige hagere Type, die tagelang mit Knippse, Notizzettel und Bleistift hinter irgendwelchen Büschen kauert und sich ganz genau alles notiert - also alles was z.B. der Piepmatz da oben im Baum so anstellt! Sodele, und jetzt frage ich mich grad was ich wohl wäre, wenn ich ein Hund wäre. Mangels Idee gehe ich dann schnellmal die Hunde fragen!

    Tierliebe Grüße und Dankeschön für den unterhaltsamen Artikel
    von
    Severine, Luna und Milow

    PS: Barney und Ruffy sind unsere Pflegehunde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Severine, deine detaillierten Beschreibungen haben mich beim Lesen zum Lachen gebracht. Der Rocker und der schrullige Typ, der Vögel zählt... herrlich!
      Das Ganze andersherum ist ebenfalls eine sehr spannende Frage, über die ich nachdenken werde.

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee. Abra als schlaksiger Teenager, klasse. Was ich wohl wäre? Eine Mischung aus Clown, zu klein geratenem Bodyguard und hilflosem Kind, das sich die Schuhe nicht zubinden kann, das käme wohl hin, sagt das Frauchen. Naja, ob sie damit wohl Recht hat?

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, die durch Deine Zeichnungen natürlich noch viiiel besser wird.

    Socke wäre ein kleines, etwas pummeliges Mädchen. Sie wäre aber sehr hübsch, adrett, ruhig und würde sich gut benehmen. Sie hätte aber auch den Schalk in den Augen. Queen Mum wäre vielleicht so eine Person. Lustig anzusehen, mit bunten Kleidern und Hüten.

    Gutes Benehmen erwartet Sie aber auch von ihren Mitmenschen. Sie würde laute, grobe und unhöfliche Menschen zurechtweisen...


    Wenn Sie keiner sieht und sie mit ihren Lieben zusammen ist, dann ist sie aber mal albern und ausgelassen.


    So stelle ich mir Socke vor...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Idee! Wie wäre Chiru.... Ich stelle mir einen schlanken Jungen vor - leicht asiatische Züge. In seinem Verhalten etwas unsicher, was mit einer gehörigen Portion Arroganz einfach überspielt würde. Er wäre kein Junge der immer vorne weg das große Wort führen würde, sondern jemand der gerne im Gruppengefüge ist - aber unauffällig. Sehr feinfühlig und sensibel - das würde sich an seinen dunklen Augen mit herrlich langen Wimpern abzeichnen. Vo der größe - etwas über den Durchschnitt -aber sehr gut proportioniert....Schade, dass ich nicht zeichnen kann...
    LIebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben - bei meinem Spaziergang mit Chiru vorhin hat mich das Thema total beschäftigt. Mittlerweile habe ich eine sehr genaue Vorstellung wie er optisch aussehen würde :-)

      CHIRU:
      - für einen Tibet Terrier ist er etwas über den Durchschnitt groß - als Mensch würde das bei einem Mann wohl so um die 185 cm entsprechen

      - er ist sehr gut proportiert/quadratisch, kurze Rückenlinie und keine überlangen Beine - als Mensch wäre das ein kräftiger, aber sehr sportlicher Körperbau ohne dick zu wirken. Muskeln gut sichtbar - aber kein Bodybilder
      - er hat ein sehr seidiges, glänzendes und leichtes Fell - das wäre als Mensch genauso. Mittelang mit leichten Schwung - so als ob einem gerade ein biischen Wind um den Kopf gefegt ist. Zobelfarbige Tibis werden manchmal sehr hell und die Farbe wirkt ausgewaschen. Das ist bei ihm nicht so - er hat sehr kräftige Farben. Als Mensch wäre das ein warmer bernstein/hellbrauner Ton mit Strähnchen.

      Zum Gesicht - mit leichten Einschlag asiatisch im Augenbereich. Dunkle brauen Augen - leicht schräg mit sehr langen schwarzen Wimpern. Nase eher groß, Poniy leicht ins Gesicht fallend,aber ohne die Augen zu verdenken. Zähne schön natürlich ein bisschen schief im unterem vorderen Bereich.

      Vom Typ Mann her der Jungenhafte wie Tom Cruise - kein Clooney. Chiru sieht man seine 9 Jahre nicht an. EIn bisschen aristorkratisch - aber ohne überheblich auszusehen.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  5. Ein cooler Gedankengang, über den ich erst einmal nachdenken musste. Nun, Linda wäre wahrscheinlich Topmanagerin des Jahres in einem lebensmittelverarbeitendem Weltkonzern. Nicht nur hochbegabt und blitzgescheit wüsste sie auch geschickt ihr spanisches Temperament und ihre rassige langbeinige Schönheit einzusetzen, um an eine solche Position zu kommen. Distanziert und kühl zu ihresgleichen würde sie sich immer nur auf sich selbst verlassen und Dank ihres starken Willens trotz geringer Körpergröße in der Lage sein, sich Gehör zu verschaffen.

    LG Andrea, der Schreiberling ihrer Majestät

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der Milow würde jeden Morgen seine Harley direkt vor ihrem Bürofenster abstellen, sich demonstrativ umschauend den Bart kraulen und dann breitbeinig zum Frühstück in den nächsten Imbiss stapfen. Das alles in der Hoffnung, dass Linda das auffällt und er ihr mächtig imponiert! ;)

      *ichfindedassocool*

      Löschen
    2. Hahaha, glaub mir, IHR entgeht nichts...., aber zieren würde sie sich schon... lach

      Löschen
  6. Ihr habt so tolle Charakterisierungen eurer "menschlichen" Vierbeiner verfasst, dass ich ernsthaft überlege, noch weiter zu sammeln und dann ein paar davon mal spaßeshalber als Zeichnung umzusetzen.
    Das wäre ein spannendes Projekt!
    Also liebe stille Leser: schreibt! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine geniale Idee und du würdest bestimmt vielen damit eine riesige Freude machen!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  7. Minyok: "Boah! Wir als Menschen?"
    Snoti: "Macht keinen Scheiß, Leute! Ey! Die sind ohne Fell!"
    Tuuli: "Stimmt. Unvorstellbar! Ohne Fell... igitt!"

    Hmmm. Leider werden hier solche Gedankengänge blockiert... :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Snoti also als Anführerin, ist notiert! ;-)
      Abra pflichtet den Dreien allerdings bei, dass das Leben mit Fell kuscheliger ist als ohne. Sie als unterwollfreies, ständig frierendes Hundetier kann ein Lied davon singen.

      Löschen
  8. Ich brauchte etwas Zeit, mich mit der Idee anzufreunden und auch mal zu überlegen, wie Damon und Cara wohl wären - ich kann es nicht sagen :) Ich sehe zwar die Charaktereigenschaften meiner Beiden, aber ich kann mir kein menschliches Gesicht dazu vorstellen ... vielleicht fehlt da einfach die Phantasie. Wobei, ich glaube es liegt einfach auch daran, dass ich beim Nachdenken darüber gemerkt habe, dass sich die Gesichter meiner Hunde im Lauf der Jahre sehr verändern würden. Daher wäre ich mir nicht sicher, welches Gesicht ihnen wirklich entspricht.
    Ich freu mich trotzdem sehr, hier weitere Beiträge zu lesen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. Fantastische Idee und du hast so ein großes Zeichentalent :) Ich bin total begeistert und werde das unbedingt auch mal ausprobieren. Ganz liebe Grüße Rebecca und Pixie

    AntwortenLöschen
  10. Du hast ein beneidenswertes Talent!

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde diese Idee sowas von genial! Falls du noch vermenschlichte Hundebeschreibungen brauchst , versuche ich gerne mal Diva und Donna zu beschreiben!
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  12. Eine so schöne Idee und ich werde mir auch mal Gedanken machen, wie Emmi und Sopa als kleine Menschen aussehen würden, wie sie so wären und was sie beruflich anstellen würden. Der Gedanke daran macht jetzt schon Spaß! Danke!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen