Wächter der Zeit



Die sicherste Uhr im Ruhrgebiet. Foto von T. Berkenhoff

Für das Fotoprojekt eines Freundes entstand dieses Bild. Meine alte Uhr geht auf Reisen, gerät in die Hände verschiedenster Menschen, findet sich an ungewöhnlichen Orten wieder und macht die Bekanntschaft mit vier Hunden, die um ein Vielfaches größer sind als sie selbst.

Von links nach rechts:
Abra, die Doggen Creston und Honoria (beide aus dem Hause "German Yard") und Anubis


Was die Freude über das originelle Bild trübt, ist der Tod von Doggendame Honoria nur wenige Tage nachdem es aufgenommen wurde.
Der Tag war herrlich, die Sonne schien, und die alte Dame war ganz in ihrem Element als wir zusammen mit unseren verrückten Jungspunden eine Runde drehten. Nachdem sie bei ihnen ein wenig Erziehungsarbeit geleistet und Abra und Anubis an den Respekt vor dem Alter erinnert hat, alberte sie mit ihnen herum und hätte am liebsten mitgetobt.
Umso schlimmer traf uns die Nachricht, dass sie kurz darauf über die Regenbogenbrücke ging. Aber wir erinnern uns gern an diesen letzten wunderschönen Tag mit ihr, an die Art und Weise wie sie unter den jungen Wilden für Benimm sorgte und sich dann von ihrer Lebhaftigkeit hat anstecken lassen.


Das Bild durfte ich bearbeiten und für den Blog verwenden, geschossen hat es allerdings T. Berkenhoff - danke dafür! 

Kommentare

  1. Das ist wirklich sehr traurig, aber nicht nur mit diesem wundervollen Erinnerungsbild wird sie wohl in Euren Herzen bleiben...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Traurig ist es, aber gleichzeitig auch eine spannende Zeit-Idee, die auf Reisen geht - und vielleicht ja auch daran erinnern kann, dass Zeit genutzt werden sollte ...
    Ein tolles Gruppenbild.
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  3. Eine so traurige Geschichte. Es tut mir so leid....


    Die Fotoidee ist herrlich und ich überlege, ob so etwas nicht auch etwas für die Bloggerwelt ist. Wir suchen uns einen Gegenstand und schicken ihn von Blogger zu Blogger und jeder macht damit ein Foto. Ich fände das prima, wie wäre es mit einem Spielzeug von Socke?

    Viele liebe und traurige Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, erst so ein schönes Bild und dann so traurige Nachrichten. Aber ich bin sicher, auch Honoria hat im Regenbogenland viel Spaß und ihr werdet sie nie vergessen, selbst wenn es das Bild nicht gäbe.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  5. "BIg Pictures" - Bilder die berrühren - die einem nahe gehen und unvergesslich bleiben. Für mich ist das so ein Bild und das Motiv und deine traurigen Zeilen dazu, haben mich sehr berührt. Gerade, dass die Uhr auf Reisen ging und mit ihr das letzte Foto von Honoria entstanden ist, verursacht bei mir eine Gänsehaut. Spiegelt das Bild jetzt auch die Vergänglichkeit von uns allen die wir lieben, wieder.
    Ich wünsche den Menschen die Honoria geliebt haben viel Kraft für die kommenden Wochen.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  6. Ein so schönes Bild und eine so berührende Geschichte dazu. Das ist wirklich etwa ganz Besonderes.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, dass sie kurz vor ihrer Reise noch einen so schönen Tag mit euch erleben durfte.
    Wie Bilder doch bewegen können...
    Aufmunternde schnuffel Grüße

    Joko

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Was meinst du dazu? Schreib uns! ❤
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht, keine Sorge.