Fremdgebloggt: über Perfektionismus

Wir müssen euch etwas beichten…

…wir haben fremdgeschrieben.
Für 2×4 unterwegs.

Auf der Seite der Berlinerin Kerstin und ihrer Dalmatinerdame Allie startete heute die Serie zum Thema “Der perfekte Tag” und wir durften sie mit einem fiktiven Tagebucheintrag eröffnen.
Dabei wurde klar, dass man mit einem Hund an der Seite eigentlich jeden Tag ein bisschen etwas von der viel gepriesenen und angestrebten Perfektheit erlebt. Ganz ohne Perfektionismus.

2 Kommentare zu „Fremdgebloggt: über Perfektionismus“

  1. Wir haben den Artikel gelesen und uns so gut amüsiert. Herrlich geschrieben. Besonders schön finde ich das Bild von Euch, da nunmehr der schöne kreative Blog ein Gesicht bekommen hat.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.