Die Trainerhunde, Teil I

Ein Briardmix und eine Labradorhündin: das sind Johnny und Martha, die Assistenten unserer Trainerin.

Johnny ist wohl der schrulligste alte Hundeherr, den der Trupp am Platz zu bieten hat. Bei großer Empörung – und irgendetwas gibt es eigentlich immer, worüber er sich empören kann – singt er sich den Frust von der Seele, was ihm den Spitznamen Pavarösel eingebracht hat. Es wurden auch schon Vergleiche zu einem schlechtgelaunten alten Mann gezogen, der sich über die heutige Jugend aufregt und dabei wild drohend seinen Krückstock schwingt. Ohne dass es einen wirklichen Anlass gäbe. Und ohne, dass er wirklich jemanden treffen wollte. Die heutige Jugend nimmt das ohnehin nicht sonderlich ernst. “Wer schimpft? Aaach, der Opa wieder. Der meint das doch gar nicht so. “, ist Abra überzeugt und tobt weiter herum, während der imaginäre Krückstock sie nur knapp verfehlt.


Martha hingegen ist eine liebenswürdige, immer freundliche Dame, die hauptsächlich drei große Leidenschaften hat. Ihr geliebtes Frauchen, das ebenso geliebte Futter und Agility. Das Schwingen von Gehhilfen gehört nicht dazu und entspräche auch gar nicht ihrem Naturell. Dafür hat sie aber das lieb gucken perfektioniert und hat überhaupt den labbitypischen Oh wie süüüß!-Bonus.

Skizze Martha

Diese beiden Originale werden nun von mir als Buntstiftzeichnung im DIN A3-Format verewigt.

Zwischenschritt Johnny und Martha

Und wenn mein eigener Hund mich nicht dauernd vom Arbeiten abhält, wird das Bild vielleicht sogar noch diesen Monat fertig.

6 thoughts on “Die Trainerhunde, Teil I”

  1. Endlich schaffe ich es auf deine Seite. Mein Internet ist sehr launisch und heute lädt es zum ersten Mal deine Seite komplett 🙂 Du hast wirklich einen schönen Zeichenstil! Ich blättere dich dann mal durch deinen Blog.

    Liebe Grüße > sara

  2. Der knorrige alte Herr erinnert mich schwer an Damon … und singen kann der auch – vielleicht sollte man mal Ahnenforschung betreiben 🙂
    Und was die Ablenkung angeht – süßer kann die doch nicht sein, oder?!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

  3. Was heißt hier abhalten, der will doch nur spielen 😀 Aber so ein bisschen rummeckern muss schon mal erlaubt sein, vor allem im gesetzten Alter. Irgendwie macht das "Pavarösel" doch auch charmant.

    Wuff-Wuff dein Chris

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.