Mal ganz was Anderes: Astregas Portrait

Anfang des Jahres habe ich es euch im Neujahrsbeitrag bereits angekündigt: in Kooperation mit der Fotografin Rebecca Böhning von Metalshot werde ich ihre Portraits von Musikern aus Nordrhein Westfalen als handgemalte Bilder selbst interpretieren. Für ihre Serie “NRW Drummer” lichtet sie Schlagzeuger von Metalbands ab, die während eines Konzertes meist im Hintergrund verschwinden, anstatt im Rampenlicht zu stehen. 
Der Reiz für mich besteht darin, die ungewöhnlichen Portraits auf meine eigene Art umzusetzen. Der Vorlage treu zu bleiben, den Charakter des Fotos beizubehalten und trotzdem etwas Eigenes daraus zu machen. Begonnen habe ich mit Astrega, Schlagzeugerin der Band Urfrost.

Das Referenzfoto.
Die Schritte von der allerersten Bleistiftskizze zum fertigen Bild:

Und das Endergebnis:

Astrega, Aquarell und Tusche auf Papier, DIN A4
Das ist mal etwas Anderes als Tierportraits, oder? Ich male Beides gerne. Sowohl Niedlichkeit und Kulleraugen, als auch Düsteres und Ungewöhnliches.

2 Kommentare zu „Mal ganz was Anderes: Astregas Portrait“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.